eXnet® | das eXperten-netzwerk

eXnet® ist ein interdisziplinäres Netzwerk unabhängiger, eng miteinander kooperierender Experten in den Fachbereichen Sanierung/Restrukturierung, Transaktionsberatung, Wirtschaftsprüfung sowie Steuern und Recht.

Das gemeinsame Ziel unserer themenübergreifenden Arbeit ist es, mittelständischen Firmen im Zuge wichtiger unternehmerischer Entscheidungen mit einem hohen Qualitätsanspruch zu betreuen.

Ein von Vertrauen, Offenheit und Integrität geprägtes Mandantenverhältnis bildet die Grundlage für beratende Dienstleistungen, die sich unmittelbar an den Zielen und Erwartungen unserer Kunden orientieren.

Schildern Sie uns bitte hier kurz Ihr Anliegen. Wir setzen uns danach umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Jetzt kontaktieren

Wir sind für Sie vor Ort:

Dresden

WP Holger Kunz

Löbtauer Straße 44, 01159 Dresden

Anfahrtsskizze anzeigen

Chemnitz

WP Daniel W. Flade

Mittelbacher Str. 3, 09224 Chemnitz

Anfahrtsskizze anzeigen

Chemnitz

StB Jens Aurich

Mittelbacher Str. 3, 09224 Chemnitz

Anfahrtsskizze anzeigen

exnet Dresden Skyline

»Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.«

– Henry Ford

Neuigkeiten

Seit 1. Juni befindet sich die Niederlassung Chemnitz in neuen, größeren Räumlichkeiten im Stadtteil Grüna. Das „Bürohaus Grüna“, eine ehemalige Textilfabrik, Baujahr 1927, wurde liebevoll und hochwertig restauriert.

Am neuen Standort stehen moderne, helle Räume auf mehr als 300 qm zur Verfügung, die barrierefrei erreicht werden können. Vor Ort werden neben den Berufsträgern der eXnet-Gruppe, Herrn StB Jens Aurich und Herrn WP Daniel Flade, zwei Kooperationspartner, die SLR Consilium GmbH Steuerberatungs- und Rechtsanwaltsgesellschaft, Dresden, sowie Kulzer Rechtsanwälte, ebenfalls Dresden, in Bürogemeinschaft sitzen. In Summe sind somit bis zu fünf Berufsträger vor Ort, die den Mandanten in allen Belangen beratend zur Seite stehen können. Die Anzahl im Bereich der Sanierung/Restrukturierung spezialisierter Berufsträger stellt für die Region Südwest-Sachsen ein Novum dar und ist ein echtes Differenzierungsmerkmal.

weiterlesen

Grundsätzlich sind Sachbezüge vom Arbeitgeber immer steuerpflichtig. Doch es gibt auch hier Freigrenzen, in denen Sachbezüge steuerfrei bleiben. Wie hoch die Grenze ist, hängt davon ab, um welche Art von Sachbezug es sich handelt. Bei im Unternehmen produzierten Waren oder Dienstleistungen des Arbeitgebers gilt eine jährliche Freigrenze in Höhe von 1.080 Euro. Für alle anderen Geschenke, die nicht in Ihrem Unternehmen produziert bzw. angeboten werden, gilt die sogenannte Sachbezugsfreigrenze von 44 Euro pro Monat, hierzu zählten bisher z.B. Waren- oder Geldgutscheine, Tankkarten oder Kostenerstattung für den Erwerb von Waren sowie die Auszahlung oder Erstattung eines Geldbetrags zum Erwerb einer Ware bzw. Dienstleistung.
Viele Unternehmen nutzen diese Möglichkeit, ihren Arbeitnehmern über verschiedene Wege monatlich einen zusätzlichen steuerfreien Betrag zukommen zu lassen.

Auslöser der Debatte und der gesetzlichen Neuregelung im „Jahressteuergesetz 2019“ waren zwei Urteile des BFH, in denen er seine Rechtsprechung zur Abgrenzung zwischen Geldleistung und Sachbezug geändert beziehungsweise fortentwickelt hatte. In beiden Fällen ging es um die Behandlung von Zusatzkrankenversicherungen.

weiterlesen